Header
Come 2 Move
Caritas für Köln
//come 2 move - gelöste Grenzen

"Das Projekt ist eine spannende emotionale Entdeckungsreise: Es findet eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und Persönlichkeit statt. Körperwahrnehmung und Körperbewusstsein werden angeregt, soziale Kompetenzen gefördert." (Vera Sander)

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer überschreiten durch den Tanz persönliche Grenzen und Grenzen untereinander. Alles, was sonst an sozialen und kulturellen Unterschieden als trennend erlebt wird, ist bei der Arbeit an einer gemeinsamen Choreographie aufgehoben.
Hier zählt der Einsatz jedes einzelnen für das Projekt, egal in welcher Funktion er daran teilnimmt und der Respekt und der Blick für die anderen TeilnehmerInnen. Nur so kann das gemeinsame Ziel einer öffentlichen Aufführung gelingen.
Unterstützt wird das Projekt durch die Schirmherrin Angela Spizig, Bürgermeisterin Stadt Köln und Alexandra Kassen, Prinzipalin des Senftöpfchen Theaters, als Patin.

Das Tanzprojekt ist dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.
Möchten Sie mit Spenden oder als Sponsor helfen?

Bitte wenden Sie sich an:
Elke Böhme-Barz (Fundraising)
Caritasverband für die Stadt Köln e.V.
Tel: 0221 95570-336
elke.boehme-barz@caritas-koeln.de

// FOTOGALERIE